12
Jun

SUNfarming Food & Energy für Albanien

Bei einem Treffen in Albanien mit der Ministerin für Infrastruktur und Energie Frau Belinda Balluku und ihrer Beraterin Frau Evis Berberi präsentiert SUNfarming Food & Energy

Ende April waren Peter Schrum, Hauptgesellschafter der SUNfarming Gruppe, und Holger Schönherr, SUNfarming Projektleiter, im Energieministerium in Albanien eingeladen um SUNfarming Food & Energy Konzepte vorzustellen.
Während dieser Reise wurde auch die SUNfarming Albania gegründet, die die Geschäftsaktivitäten in Albanien mit lokalen Kooperationspartnern bündeln wird.
Ministerin Balluku zeigte sich sehr interessiert und sagte ihre Unterstützung bei der Realisierung von Food & Energy in Albanien zu.

5
Jun

Doppelerfolg für SUNfarming

Die Mitgliederversammlung vom Potsdamer Kanu- und Sportbootverein „Wassersportfreunde Pirschheide e.V." stimmte am Freitag mit großer Mehrheit dem SUNfarming Direktstromkonzept mit Dachsanierungszuschuss zu.

Die SUNfarming Gruppe engagiert sich seit Jahren in der Förderung des Kinder- und Jugend- sowie des Leistungssports im Kanurennsport. Die Mitgliederversammlung des Potsdamer Heimatvereins unseres geschäftsführenden Gesellschafters Martin Tauschke hat am 17. Mai für die Umsetzung des SUNfarming-Direktstromkonzepts ohne Eigeninvest verbunden mit einem Zuschuss zur fälligen Dachsanierung aus der Einmalpacht mit großer Mehrheit gestimmt.

Die finanziellen Möglichkeiten vieler Sportvereine sind gerade einmal ausreichend, um den täglichen Trainings- und Wettkampfbetrieb abzusichern, auch Dank eines hohen ehrenamtlichen Engagements. Für fällige Sanierungen steht meist kein oder nicht genug Kapital zur Verfügung. Durch das SUNfarming Direktstromkonzept wird der Sportverein deutlich entlastet – über die Einmalpachteinahmen aus dem Dachpachtvertrag werden ein Großteil der fälligen Dachsanierungskosten abgedeckt, und zusätzlich werden die Stromkosten in den Folgejahren um 10% für die eigenverbrauchten Kilowattstunden gesenkt. Die Investition der Solaranlage übernimmt die SUNfarming, sodass auch hier keine Kosten auf die Vereine zukommen.

„Ich freue mich, dass ich über die SUNfarming meinem Heimatverein die Möglichkeit des SUNfarming Direktstromkonzeptes mit Dachsanierungszuschuss geben kann. Bei einer geplanten Installation von 475 kWp können wir ca. 50% des jährlichen Stromverbrauchs von ca. 60.000 kWh zusätzlich 10% günstiger als die aktuellen Bezugskosten dem Verein zur Verfügung stellen. Die überschüssige Solarenergie wird in das öffentliche Netz eingespeist. Die Umsetzung des Projektes ist für das zweite Halbjahr dieses Jahres geplant.“ so Martin Tauschke, Geschäftsführer der SUNfarming GmbH.
Es gibt noch viele Kanu- und sonstige Sportvereine nicht nur im Land Brandenburg, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen. Denen bietet die SUNfarming natürlich auch das gleiche Konzept an – sprechen Sie uns darauf an.

Martin Tauschke bedankt sich bei seinem Potsdamer Heimatverein und gewinnt am Wochenende die Silbermedaille auf 200m im Einer-Kajak – Doppelerfolg für SUNfarming und den Potsdamer Kanuverein.

29
Mai

SUNfarming erhält Mezzanine-Kapital für Photovoltaik-Portfolio mit 116 MWp in Deutschland

Die SUNfarming Gruppe aus Erkner hat über ihre BPG IPP GmbH & Co. KG („BPG IPP“) im April dieses Jahres Mezzanine-Kapital über 23 Millionen Euro von der HANSAINVEST Real Assets GmbH erhalten. Die Mittel wurden über ein Nachrangdarlehen eines Investment-Vehikels der Signal Iduna Versicherungsgruppe bereits ausgezahlt.

„ Das Finanzierungsinstrument mit langer Laufzeit und geringen Kapitalkosten ermöglicht uns, den finanziellen Spielraum im Working Capital zu erweitern sowie unsere Expansion im In- und Ausland voranzutreiben. Das frische Kapital bietet uns die Möglichkeit, unser Portfolio an Solaranlagen in Deutschland, in Europa und in Afrika weiter auszubauen“, sagt Martin Tauschke, Geschäftsführer der SUNfarming Gruppe und der BPG IPP. „Insbesondere erhalten wir die Chance, unsere innovativen Food & Energy Konzepte weiterzuentwickeln und erste Groß-Projekte in naher Zukunft umzusetzen“, so Martin Tauschke weiter. Die SUNfarming Gruppe wird aber auch die Realisierung und Investition klassischer Solaranlagen mit festen Einspeisetarifen auf Dächern und ungenutzten Freiflächen vor allem in Europa weiterhin im Fokus haben. Auch über die Akquise von Bestandsanlagen soll das eigene PV-Portfolio erweitert werden.

22
Mai

Erfolgreiche Intersolar 2019 für SUNfarming

Auch 2019 nahm die SUNfarming Gruppe wieder mit einem kompetenten Team an der weltweit führenden Fachmesse für die Solarwirtschaft teil.

Das Interesse an unseren Produkten und Projekten war wie jedes Jahr groß und unsere SUNfarmer haben viele konkrete Gespräche mit lokalen und internationalen Partnern aus Europa, Afrika und Lateinamerika geführt, um Projekte anzubahnen und aktuelle Projekte weiter zu entwickeln. Daneben wurden die Kontakte zu Lieferanten und technischen Produktionspartnern und Banken sowie internationalen Finanzierungsinstituten ausgebaut. Die DKB (Deutsche Kreditbank AG) und die ING Bank besuchten unseren Stand, sowie die internationalen Banken FMO (Niederländische Entwicklungsbank) und die Weltbanktochter IFC , um sich über den Ausbau der Beziehungen bei der Finanzierung von deutschen und internationalen Projekten der SUNfarming Gruppe auszutauschen.

Delegationen unter anderem aus Angola, Brasilien und dem Kongo informierten sich in Gesprächen mit unseren fachkompetenten Projektleitern über die herausragenden entwicklungspolitischen Möglichkeiten unseres Produktes
"SUNfarming Food & Energy“.

„Die Nachfrage nach Aufdach-PV-Anlagen für Gewerbe- und Industriebetriebe mit einer installierten Leistung von weniger als 750 kWp sind stark gestiegen. Von Dezember 2018 bis Februar 2019 haben wir 9,14 Megawatt fertiggestellt. Zusammen mit den Freiflächenanlagen mit weniger als 750 kWp, kommen wir allein in Deutschland auf ein Volumen von ca. 20 MW, die wir in den letzten 6 Monaten im Eigeninvest realisiert haben", erklärt Martin Hinneburg, Leiter Einkauf und Kalkulation.

„Wir sind mit den Messetagen sehr zufrieden! Neben der Bestandskundenpflege konnten wir viele neue Kontakte knüpfen, die uns auf dem Weg der Internationalisierung des Projektgeschäfts sehr hilfreich sein werden. Wir werden auch nächstes Jahr wieder auf der Intersolar ausstellen“, so Martin Tauschke, geschäftsführender Gesellschafter der SUNfarming.

9
Mai

9,14 Megawatt SUNfarming PV-Aufdachanlagen in Deutschland

Von Dezember 2018 bis Februar 2019 hat SUNfarming 9,14 Megawatt Aufdachanlagen in Deutschland EEG-konform fertiggestellt – rechtzeitig vor erneuten Sonderkürzungen des Gesetzgebers. Die Bankfinanzierung für das Investment im Eigenbestand der Unternehmensgruppe wurde im März diesen Jahres von der GLS Bank bestätigt.

Von Dezember 2018 bis Februar 2019 hat SUNfarming 9,14 Megawatt Aufdachanlagen in Deutschland EEG-konform fertiggestellt – rechtzeitig vor erneuten Sonderkürzungen des Gesetzgebers. Die Bankfinanzierung für das Investment im Eigenbestand der Unternehmensgruppe wurde im März 2019 von der GLS Bank bestätigt.

Die Nachfrage nach Aufdach PV-Anlagen für Wohnhäusern, Gewerbe- und Industriebetrieben mit einer installierten Leistung von weniger als 750 kWp sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen.
Für den Strom von Aufdach-Photovoltaikanlagen mit einer installierten Leistung von weniger als 750 Kilowatt peak (kWp) erhält der Betreiber nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) eine feste Vergütung. Im Gegensatz dazu muss der Betreiber einer Anlage mit einer installierten Leistung von mehr als 750 Kilowatt peak an einem Ausschreibungsverfahren teilnehmen, wobei die Förderhöhe für die Anlagen in einem Wettbewerb ermittelt wird.
Ausschreibungen sind sehr aufwendig, der produzierte Strom darf laut EEG nicht für den Eigenbedarf genutzt werden und die Förderhöhe richtet sich nach dem günstigsten Anbieter.
Ein weiterer Vorteil von Aufdachanlagen, verglichen mit Freiflächen PV-Anlagen ist, dass für die Errichtung kein Bauantrag gestellt werden muss.
Eine PV-Anlage mit einer Leistung von 750 kWp kann in Durchschnitt 700.000 Kilowattstunden Strom im Jahr produzieren, dies entspricht einem Strombedarf von ca. 250 Haushalten
Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Im Jahre 2017 wurden durch PV-Anlagen im Bundesgebiet mehr als 39.300 Gigawattstunden Strom produziert, mit denen ca. 12 Millionen Haushalte versorgt werden können.

2
Mai

Peter Schrum im Katastrophengebiet Beira

Um sich ein Bild von den Zuständen vor Ort zu machen, verlängert Peter Schrum, SUNfarming Gründer und Hauptgesellschafter, seine Geschäftsreise nach Südafrika und reist nach Mosambik in das Katastrophengebiet Beira.

Alle Werkzeuge zum Reisschneiden sind durch die Flut verloren gegangen. Spontan hat SUNfarming für die Frauen im Dorf 200 Reisschneider und 200 Hacken gekauft. Zusätzlich das Saatgut für Mais, Kohl, Bohnen und Paprika. Der Dorfälteste hat ein Handy bekommen, die einzige Kommunikationsmöglichkeit für das ganze Dorf.
„Diese Menschen haben alles verloren. Besonders gerührt hat mich ein kleiner 8-jähriger Junge der durch die Flut seine Eltern verloren hat. Er ist nur einer von vielen. Weil wir und viele andere Menschen und Organisationen helfen, kann eine Pflegefamilie jetzt für ihn sorgen“, berichtet Peter Schrum.
Die erste von SUNfarming Food & Energy mitfinanzierte und verschickte Hilfslieferung, bestehend aus 10 t Vollwert-Nahrungsmitteln, ist in Mosambik angekommen und wurde von den Hilfsorganisationen vor Ort an die Bedürftigen verteilt.
Zurück in Mobuto führte Peter Schrum, zusammen mit Dr. Brylyne Chitsunge, Botschafterin für Ernährungssicherheit vom Afrikanischen Parlament, Gespräche mit dem Landwirtschaftsministerium und dem Vize-Minister für Energie über mögliche Kooperationen im Food & Energy Bereich.