Gewerbe + Industrie

19
Mrz

Save-the-date

Besuchen Sie uns auf der Intersolar in München, der weltweit größten Solarmesse, vom 15. Mai bis 17. Mai 2019, Halle A3 Stand 250



Intersolar Europe, 15.-17. Mai 2019

Die Intersolar Europe ist die weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner und findet jährlich auf der Messe München statt.

Sowohl die Messe als auch die Konferenz konzentrieren sich auf die Bereiche Photovoltaik, Solarthermie, Solarkraftwerke sowie Netzinfrastruktur und Lösungen für die Integration Erneuerbarer Energien. Die Intersolar Europe hat sich seit ihrer Gründung vor 28 Jahren bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als wichtigste Branchenplattform der Solarwirtschaft etabliert.

5
Mrz

16. Lateinamerika-Konferenz bei der DIHK in Berlin

SUNfarming und einige „handverlesene“ Vertreter der deutschen Wirtschaft, unter anderem der Lufthansa, Rauch Landmaschinen und der Fremdenverkehrsverbände waren zu einem Treffen mit dem Dominikanischem Außenminister Herr Miguel Vargas eingeladen.

Herr Justus Vitinius, Direktor der DEG/Latein Amerika hat seine Vorstellung mit folgender Einleitung begonnen: “Die DEG finanziert Projekte wie das der SUNfarming!
Auch der deutsche Botschafter,Dr. Volker Pellet unterstrich die Bedeutung der SUNfarming Projekte für die deutsche Wirtschaft und ging auch auf die zahlreichen Vorteile für die Dominikanische Republik ein. Frau Pfaff, Geschäftsführerin der AHK in der Dominikanischen Republik stimmte dem zu und sagte ebenfalls ihre Unterstützung zu.
„In einem anschließenden, persönlichen Gespräch, zu dem sich auch der deutsche Botschafter Dr. Pellet gesellte, hatte ich die Gelegenheit, Außenminister Vargas detaillierter über unser Konzept SUNfarming Food & Energy zu informieren. Der Minister war sehr interessiert und sagte seine Unterstützung zu,“ erklärt Holger Schönherr, Projektentwickler für SUNfarming.
Weitere Gesprächspartner waren Frau Florencia Vilanova de von Oehsen die Botschafterin von El Salvador und die Gesandte der Jamaikanischen Botschaft, Frau Keisha Karl Witter.

18
Feb

SUNfarming Hybrid Training Center auf den Bahamas

Einzigartig ist die Kombination mehrerer Technologien für erneuerbare Energien.

Die karibische Region ist in hohem Maße von importierten fossilen Brennstoffen abhängig, um Energie zu erzeugen, was zu höheren CO2-Emissionen und zu höheren Strompreisen führt, die bis zu 0,40 USD / kWh betragen. Diese Preise verhindern das Wachstum in vielen Volkswirtschaften der Region und führen zu hohen Geschäftskosten.

Ein weiteres wichtiges Thema in der Karibik ist die Ernährungssicherheit, wo bis zu 80% der konsumierten Lebensmittel importiert wurden.
Agro-Solar-Gewächshäuser oder als modifizierte Freiflächenanlagen und Biokraftstoffe aus 100% Altfett (UCO) werden zu einem Hybridsystem zusammengefasst. Dieselbe Landfläche wird für die Erzeugung von Nahrungsmitteln, Strom und Wärmeenergie genutzt. Es werden Arbeitsplätze in der Landwirtschaft und in Erneuerbaren Energien geschaffen. Gleichzeitig dient es als Schulungszentrum für Studenten und interessierte Einheimische für z.B. Elektromobilität, Photovoltaik und Kraft-Wärme-Koppelung und bilden so die technologische Basis für Kapazitätsaufbau, Forschung und Technologietransfer. Emissionen, Energie und Lebensmittelkosten reduziert, und zukünftige Generationen werden über die Vorteile des Hybridsystems informiert.

Das Hybrid Training Center (HTC) ist skalierbar und eine schlüsselfertige Lösung, die in der gesamten Karibik verbreitet werden kann. Es zeigt, wie die Erzeugung von Nahrungsmitteln, Strom und Wärmeenergie kombiniert und dauerhaft auf den Inseln genutzt werden kann, auf denen Land begrenzt ist.

Das Hybrid Training Center zeigt in einer Modellanlage zu den Themen von SF Food & Energy und dem Kraftstoffeffizienz-Management von bioltec die Bedingungen für die Entwicklung eines Wirtschaftsmodells, das zur Unabhängigkeit der karibischen Länder in Bezug auf fossile Brennstoffe, die Umwelt und die Umwelt beitragen wird Verbesserung der Lebensqualität ihrer Bewohner.

Einige Vorteile für Gesellschaft und Umwelt in Zahlen:

– 10.000 kWh Sonnenenergie
– 10-15 kg Tomaten pro Pflanze
– Bis zu 90% Wassereinsparung
– 40.000 kWh Strom KWK
– 16.000 Liter UCO umgewandelt in Biokraftstoff
– 80.000 kWh thermische Energie-KWK
– 40 t CO2-Einsparung
– 95% Treibhausgaseinsparungen gegenüber fossilem Diesel
– Typischerweise 50% weniger toxische Abgase (bei ähnlichen NOx)
– Ausbildung in Hydrokultur, Pv-Technologie, Elektromobilität und Wassersparen in der Landwirtschaft
– Lokale und unabhängige inländische Nahrungsmittel- und Energieerzeugung

Lesen Sie hier einige Pressemitteilungen zur Eröffnung:

Deutsche Energie Agentur (dena). Energiewende als Unterrichtsfach: Trainingscenter auf den Bahamas

Topagrar, Pilotprojekt Gewächshaus mit Photovoltaikanlage

Erneuerbare Energien: SUNfarming baut Agrophotovoltaik-Inselanlage auf den Bahamas

pv magazine Lateinamerika (Spanisch): las Bahamas tendra un centro hibrido de fuentes de energia renovable

11
Feb

Ausbildung am Solar Training Center

Wir können Ihnen helfen, ein Experte für Solarenergie zu werden!

Das SUNfarming / Alensys Solar Training Center Südafrika ist seit über 5 Jahren in Betrieb und wurde im Rahmen eines PPP Public Private Partnership-Programms realisiert, das von der deutschen DEG / KfW unterstützt wird. Wichtigster Partner ist die North-West University in Potchefstroom.

Das SUNfarming Food & Energy Training Center bietet bereits im 3. Betriebsjahr nach Abschluss der Public Private Partnership Ausbildungsmöglichkeiten für Schüler, Elektriker, Hochschullehrer sowie Start-up-Unternehmen und kommunale Vertreter aus verschiedenen Regionen und Abteilungen in Südafrika. Das Schulungszentrum, das ständig erweitert wird, um weitere Schulungsmöglichkeiten zu bieten, ist in Vollzeit in Betrieb und liefert frisches Gemüse an den Campus der North West University, ein Lebensmittelgeschäft in Potchefstroom (Pick & Pay) sowie mehrere Catering-Dienstleistungsunternehmen.
Alle SF-Bio-Lebensmittelprodukte mit der Güteklasse A werden an den Premium-Kunden Pick & Pay geliefert. Weitere Qualitätsprodukte werden direkt von den SUNfarming Mitarbeitern in den Townships von Potchefstroom vermarktet, die so zu Kleinunternehmern werden.

Die Schulungseinrichtung wurde an unser Experten-Ausbildungsunternehmen SUNCybernetics PTY LTD (SUNCy) unter der Leitung des Doktor-Studenten der North-West University, Faure van Schalkwyk, übergeben. Dieses Schulungsunternehmen wird ausschließlich für den Know-how- und Kompetenztransfer in den Bereichen Solartechnik und Lebensmittelproduktion eingesetzt und arbeitet auf einer kostendeckenden, gemeinnützigen Basis, um eine gleichbleibend hohe Qualität der Schulungen sicherzustellen.

Nach 6 Jahren Erfahrung können wir die Wirksamkeit der Public Private Partnership (PPP) mit ihren Kooperationsstrukturen wie DEG / KfW und deutschen mittelständischen Unternehmen wie SUNfarming und Alensys für ein kontinuierliches Bildungs- und Schulungsprogramm bestätigen. Die PPP-Investition verbleibt bei der deutschen mittelständischen Gesellschaft.

Über 1.000 Schulungen fanden bisher am SF Solar Training Center und SF Food & Energy Training Center für Teilnehmer aus ganz Afrika statt.

Bitte sehen Sie hierzu unser neues Solar Training Center Marketing-Video und was Teilnehmer sagen:
Marketing Video Solar Training Center Südafrika (englisch)

20
Dez

6 x 750 kWp SUNfarming Solaranlagen

Mit einem Auftragsvolumen von insgesamt 6 Millionen Euro wurden vier Freiflächenanlagen sowie zwei Aufdachanlagen mit jeweils 750 kWp Nennleistung in Deutschland von der SUNfarming GmbH erfolgreich realisiert.

ie Gemeinden Reisdorf, Wegeleben, Wolmirsleben, Harzgerode, Hennickendorf und Zahna setzen mit dem Bau der Solaranlagen auf Nachhaltigkeit und leisten damit einen wertvollen Beitrag zu einer regionalen Energieversorgung. Die Anlagen wurden teils bereits im November bzw. werden EEG-Konform bis zum 31.12. dieses Jahres fertiggestellt, der Netzanschluss erfolgt kurze Zeit später.
Jede 750 kWp Anlage liefert sauberen und grünen Strom für mehr als 240 Haushalte. Die CO2-Einsparungen betragen pro Anlage 440.000 kg/Jahr, durchschnittlich so viel wie 165 Mittelklasse-Autos (8l/100km) pro Jahr ausstoßen.

„Unser Angebot an Investoren erstreckt sich über die gesamte Breite von der Projektentwicklung bis hin zu Service und Monitoring, alles aus einer Hand. Wir haben ein einzigartiges Qualitätssicherungssystem für Banken und Investoren entwickelt. Bei unseren PV-Komponenten setzen wir ausschließlich auf qualitativ hochwertige Materialien. Zusätzlich zu der Zertifizierung durch den TÜV Rheinland und dem Photovoltaikinstitut Berlin, überprüfen SUNfarming Experten für Qualitätssicherung unangemeldet die Modulfabriken und überwachen die Produktion für alle technischen Komponenten nach einem besonders strengen System.
Durchschnittlich 7 % Mehrleistung unserer Anlagen in den vergangenen Jahren bestätigen die Premiumqualität unserer Komponenten“, erklärt Martin Tauschke, Geschäftsführer der SUNfarming GmbH.

17
Dez

Die Zeichen der Zeit -Ostroleka in Polen

Nachfolgender Artikel ist in einem polnischen Renewable-Online-Magazin erschienen. Bitte lesen Sie hier die deutsche Übersetzung:

Die Zeichen der Zeit. In der Nähe des Kraftwerks in Ostroleka wurde eine 4 MW-PV-Farm errichtet

Der Projektentwickler SUNfarming Polska startet in diesem Monat in der Nähe des Kohlekraftwerks in Ostrołęka vier Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 4 MW. SUNfarming bereitet sich bereits auf den Bau weiterer PV-Parks in anderen Landesteilen vor und sucht nach Möglichkeiten, Projekte mit erfolgreichen Auktionen zu übernehmen.
Die Gründung von vier Solarparks in Ostrołęka durch SUNfarming Polska in diesem Monat ist das Ergebnis der garantierten Unterstützung dieser Projekte durch die erste Auktion für erneuerbare Energien, die die Energieregulierungsbehörde Ende Dezember 2016 durchgeführt hat.

Im Rahmen dieser Auktion müssen alle, zu diesem Zeitpunkt unterstützten Projekte, bis Ende 2018 mit der Energieerzeugung beginnen. Bei Projekten, die in der Nähe von Ostrołęka durchgeführt werden, ist diese Bedingung erfüllt und Solarparks werden diesen Monat damit beginnen Energie an die PGE Dystrybucja-Netzwerk zu liefern. Der gesamte Solarpark wird jährlich 4 GWh Strom erzeugen.

In den Bereichen, in denen sich zuvor eine Deponie befand, wurden von SUNfarming Polska Photovoltaik-Farmen errichtet. Die Deponie lagerte Verbrennungsrückstände des Kohlekraftwerks Ostrołęka.

Der Einsatz von Photovoltaik an diesem Ort wird die Entwicklung von Gebieten ermöglichen, die durch 35 Jahre Schlacke und Aschedeponierung, nicht für andere Nutzungsarten geeignet sind.
Derzeit bereitet sich SUNfarming Polska auf den Bau weiterer Solarparks vor, für die aufgrund der zweiten Auktion von URE (The Energy Regulatory Office) im Juni 2017, Unterstützung im Auktionssystem garantiert wurde.

Es handelt sich um drei Photovoltaik-Farmen, die in der Nähe von Łask in der Provinz Łódz errichtet werden. Darüber hinaus werden in der Provinz Niederschlesien in der Nähe von Ząbkowice Śląskie zwei weitere PV-Farmen errichtet. Der Kauf eines sechsten Projekts mit öffentlichen Garantien für den Energieverkauf im Auktionssystem wurde ebenfalls abgeschlossen.

Entsprechend den Verbindlichkeiten aus der im Juni vergangenen Jahres durchgeführten Versteigerung, müssen diese Solarparks bis Mitte 2019 mit der Energieerzeugung beginnen.

SUNfarming Polska sucht nach weiteren Möglichkeiten, neue Projekte zu akquirieren, die Mitte nächsten Jahres abgeschlossen werden können. Das Unternehmen ist auch an dem Kauf weiterer PV-Projekte interessiert, für die in der letzten Auktion im November dieses Jahres die Möglichkeit von Abrechnungen im Auktionssystem garantiert wurde.

SUNfarming Polska plant mit dem Ausbau des Portfolios einen PV-Park mit einer Gesamtleistung von rund 20 MW in Polen.

Hier geht es zum polnischen Original-Artikel