Internationale Projekte

18
Jun

SUNfarming GmbH plant Anleiheemission

Die SUNfarming GmbH, ein internationaler Spezialist in der Realisierung von schlüsselfertigen Photovoltaik-Projekten, plant in Abhängigkeit vom Kapitalmarktumfeld für 2018 die Emission einer Unternehmensanleihe.

Die SUNfarming GmbH konnte mit einem Rekordauftragsbestand von 24,5 Mio. EUR in das neue Geschäftsjahr 2018 starten, was einer Steigerung von 180 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. In den kommenden Jahren sollen Umsatz und operatives Ergebnis gesteigert werden. Die Erlöse aus einer Anleiheemission sollen vorwiegend in die Realisierung neuer Solarparks im In- und Ausland sowie die Optimierung der Fremdkapitalstruktur fließen.

Für die mögliche Transaktion hat die Geschäftsführung der SUNfarming GmbH die BankM – Repräsentanz der FinTech Group Bank AG mit der Durchführung einer Management-Roadshow beauftragt. Ein etwaiger Wertpapierprospekt würde unter www.sunfarming.de veröffentlicht werden. „Mit der möglichen Anleihe wollen wir unsere Finanzierungsoptionen weiter ausbauen und damit unser Wachstum im In- und Ausland auf ein solides Fundament stellen“, erklärt Martin Tauschke, Geschäftsführer der SUNfarming GmbH.

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2004 deckt die SUNfarming GmbH die gesamte Projektentwicklungs- und EPC-Wertschöpfungskette (Engineering, Procurement, Construction) ab: beginnend mit der Planung, Entwicklung und Finanzierung über den Bau bis hin zum Monitoring und zur Wartung von Solarparks. Das Unternehmen verfügt über eine langjährig gewachsene Kundenstruktur aus Kapitalinvestoren, Kommunen, Nutzern gewerblicher und privater Eigenstromanlagen sowie in Solaranlagen investierende Schwestergesellschaften der Schrum-Tauschke-Unternehmensfamilie.

Das internationale Team aus erfahrenen Kaufleuten, Ingenieuren und Technikern hat bereits eine Anlagenleistung von mehr als 500 MWp erfolgreich realisiert. Für über 280 MWp im In- und Ausland übernimmt SUNfarming die technische Betriebsführung. Auf diesem Wege und im Kerngeschäft EPC erwirtschaftet die Unternehmensgruppe seit Bestehen durchweg stabile Erträge.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Frank Ostermair, Linh Chung
Better Orange IR & HV AG
089/8896906-25
linh.chung(at)better-orange.de

oder
Marcus Marold
SUNfarming GmbH
03362/8859-188
m.marold(at)sunfarming.de

29
Mai

SUNfarming auf der Intersolar 2018

SUNfarming auf der Intersolar in München, 20-22. Juni 2018

Auch in diesem Jahr ist SUNfarming wieder auf der weltweit führenden Fachmesse für die Solarwirtschaft vertreten. Besuchen Sie uns in Halle A3, Stand A3.490 und erfahren Sie mehr über unsere neuesten Projekte und unser Engagement weltweit.

Aus ökologischen Gründen werden wir zukünftig auf postalische Einladungen zu verzichten.
Für Besucher unseres Standes:
Sie sind hiermit herzlich eingeladen sich bei Frau Anja Wölfling zu melden und einen Termin zu vereinbaren. Wir schicken Ihnen dann gerne eine Eintrittskarte für den Besuch der Messe:
+49 (0)3362 8859 166
a.woelfling(at)sunfarming.de

Worüber wir mit Ihnen sprechen möchten:

SUNfarming als Projektentwickler und Invest-Controler für Kapitalinvestoren und Banken:
Mehr als 500 MW realisierte PV-Projekte, davon 115 MW Eigeninvestition
280 MW in Service und Wartung
7 % Mehrertrag auf allen SUNfarming-Anlagen
(durchschnittlicher Mehrertrag gegenüber Ertragsgutachten geprüft durch Ing.-büro JERA))


SUNfarming Eigenstromkonzept für Kommunen und Gewerbe:

0 % Investitionskosten, durchschnittlich mindestens 10 % Stromkostenersparnis in den ersten 10 Jahren (bei Kommunalstrom),100 % CO2 Ersparnis

SUNfarming Food & Energy Projekte:

von SUNfarming entwickelte, einzigartige agro-solare Gewächshäuser liefern Jobs + Nahrung + Energie dort wo sie dringend gebraucht werden.
Mit unserem einzigartigen Projekt „SUNfarming Food & Energy Training Project“ haben wir im vergangenen Jahr den Intersolar Award der Kategorie Outstanding Solar Projects gewonnen.
In diesem Jahr wurde Food & Energy von einer unabhängigen Juri unter die TOP3 Finalisten für den GreenTec Award 2018 gewählt. Erleben Sie unser Projekt live!

SUNfarming International:
Projekte aus Türkei, Polen und Afrika stellen sich vor

SUNfarming Solar Training Centre in Peru und Südafrika:
Mehr als 1000 Trainees bis 2017 in Südafrika, 40 Trainees in Peru seit Beginn in 2015
Unser Engagement endet nicht mit der Förderung.

Wir sprechen Ihre Sprache: Deutsch, Englisch, Türkisch, Spanisch

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr SUNfarming Team

15
Mai

Greentec Awards 2018 verliehen

Wir sind nicht Erster geworden, aber wir sind stolz aus hunderten von hochqualifizierten Projekten unten den TOP 3 Finalisten zu sein.

Der GreenTec Awards, der Oskar für ökologische Erfindungen, wurde am Sonntagabend in München zum elften Mal im Rahmen einer glamourösen Gala verliehen. In insgesamt zwölf Kategorien wurden die weltweit besten Projekte ausgezeichnet, die sich für Umwelt- und Ressourcenschutz engagieren. Die Gewinner wurden bereits zuvor von einer 75-köpfigen Jury, bestehend aus unabhängigen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien, in einer geheimen Wahl bestimmt.
Der GreenTec Award ist einer der renommiertesten Umweltpreise weltweit. Mehr als 1.000 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Showbiz nahmen an der Gala teil, darunter Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München Klaus Dittrich, VDA-Präsident Bernhard Mattes, Formel-1 Weltmeister Nico Rosberg, Toyota Deutschland-Chef Alain Uyttenhoven, der Vorstandsvorsitzende der TÜV NORD GROUP Dr. Dirk Stenkamp, Jack Wolfskin Chairman Edgar Rosenberger und Ehrengast Dr. Auma Obama.
Dr. Obama hat den IFAT Sonderpreis Environmental Leadership verliehen bekommen und sagte sinngemäß in Ihrer Rede, dass dieser Preis Sie motivieren würde weiterzumachen, weil er zeigt, dass Ihr Engagement wahrgenommen wird. Wir möchten uns diesen Worten anschließen.

11
Apr

SUNfarming stellt 3.308 kWp Freiflächenanlagen in der Türkei fertig

SUNfarming stellt 3.308 kWp Freiflächenanlagen in der Türkei fertig

SUNfarming Eurasia hat in den Provinzen Niğde-Gölçük und Osmaniye-Yaveriye Freiflächen Solarparks mit einer Gesamtleistung von 3.308 kWp realisiert.
5,5 Millionen Kilowattstunden Strom werden hier im Jahr produziert, dass reicht um z.B. 1.800 2-Personen Haushalte 1 Jahr mit Strom zu versorgen. Die CO2-Ersparnis liegt bei 4.000 Tonnen jährlich.
Das Potential für Solarenergie in der Türkei ist riesig. Das Land hat bis zu 2.737 Sonnenstunden im Jahr, also 7,5 Stunden täglich. Das ist das höchste Solarpotential in ganz Europa. Die türkische Regierung möchte den Anteil an Sonnenenergie bis 2023 auf 5 Gigawatt erhöhen und 30 Prozent des Gesamtenergiebedarfs aus erneuerbaren Quellen decken. Dieser Schritt soll das Land unabhängiger von teuren Energieimporten machen, die für etwa die Hälfte des türkischen Handelsdefizits verantwortlich sind. Aber noch setzt das Land bei der Stromerzeugung doch gleichzeitig auch stark auf Kohle und Erdgas.
Die zwei neuen SUNfarming Solarparks in den Regionen Niğde-Gölçük und Osmaniye-Yaveriye bieten mit einer Sonneneinstrahlung von ca. 1.600 kWh/kWp bis 1.660 kWh/kWp beste Solarertragsvoraussetzungen für die Erzeugung von erneuerbarer Energie und leisten somit einen Beitrag zum weltweiten Klimaschutz.

„SUNfarming kombiniert globale Expertise mit lokalem Know-how. Unser internationales Engagement zur Deckung des weltweiten Strombedarfs ist umwelt- und sozialverträglich, sauber und nachhaltig und sichert die Zukunft unserer Kinder. Dafür machen wir uns seit Jahren international stark,“ erklärt Sahin Balkan, Geschäftsführer SUNfarming Eurasia.

23
Mrz

SUNfarming-Porträt in WiWo und Handelsblatt

Ein Unternehmen stellt sich vor


Seit 2004 agiert SUNfarming aus Erkner bei Berlin als Spezialist für die Planung und den Bau (Engineering,Procurement and Construction = EPC) von Solaranlagen.Dabei gelingt es dem Unternehmen, diese Anlagen rentabel zu entwickeln und zu verwalten –deutschlandweit und international. Möglich machen das hervorragende Kontakte zur Wirtschaft und zum Finanzdienstleistungssektor ebenso wie langjährige Lieferantenbeziehungen. Die Projektpartner, Investoren, Kommunen und Gewerbekunden profitieren dabei von der Wertschöpfung aus einer Hand: von der Planung über den Bau bis zur Inbetriebnahme und Wartung der Solaranlagen. Zum Einsatz kommen ausschließlich Materialien, deren Qualität durch eigene und externe Kontrollen bei den Herstellern vor Ort sichergestellt wird. Das Ergebnis sind individuell geplante Solaranlagen marktführender Hersteller mit überdurchschnittlichen Erträgen. Das erfahrene SUNfarming-Team aus Kaufleuten, Ingenieuren und Technikern hat bereits eine Anlagenleistung von mehr als 500 MWp erfolgreich realisiert. Davon wurden rund 100 MWp an die bestandshaltenden Schwestergesellschaften innerhalb der Schrum-Tauschke-Unternehmensfamilie veräußert. Für über 280 MWp im In- und Ausland übernimmt SUNfarming die Wartung; auf diesem Wege und im Kerngeschäft EPC erwirtschaftet die Unternehmensgruppe stabile Einnahmen, die wiederum in neue Solaranlagen investiert werden.
(Anzeige ist erschienen in der Wirtschaftswoche 13, 23.03.2018 und im Handelsblatt, Dien. 27.03.2018 Nr 61., Seite 5)
Originalanzeige in der WiWo als pdf-Link

13
Mrz

Tausend neue Arbeitsplätze schaffen mit Food & Energy

Tausend neue Arbeitsplätze schaffen mit Food & Energy

Schaffung von Arbeitsplätzen, Nahrungsmittelproduktion und Energieselbstversorgung sind Ziele die SUNfarming sich gesetzt hat zur Bekämpfung der Ursachen von Migration und Flucht .

Für Gespräche zum Thema besuchte Peter Schrum, Gründer und Hauptgesellschafter der SUNfarming Gruppe, auf seiner Auslandsreise im Februar verschiedene afrikanische Länder. Auf der Agenda standen Namibia, Sambia, Südafrika, Tansania und Mauritius. Zusammen mit Präsidenten, Ministern und Verantwortlichen wurde über das Potential der Food & Energy Projekte zur Schaffung von Arbeitsplätzen, die Sicherung der Eigenversorgung mit regional angebauten Nahrungsmitteln und die solare Energieproduktion gesprochen. Auch mit Vertretern aus Äthiopien und dem Senegal wurden Gespräche geführt und Projektvorbereitungen getroffen.
Peter Schrum: „Die Erderwärmung nimmt zu, was sich besonders in bereits wasserarmen und von Dürre betroffenen Gebieten in Afrika, verheerend auswirkt. Es drohen riesige Fluchtbewegungen, unser Ziel ist es Hilfe-zur-Selbsthilfe für die Menschen in ihren Heimatländern zu schaffen. Unsere agro-solaren Gewächshäuser können auch in ariden Gebieten, mit einer Wasserersparnis von bis zu 90 %, Lebensmittel ressourcenschonend produzieren. Über die auf den Gewächshäusern installierten Solarmodule wird Strom erzeugt, der in den Gemeinden genutzt werden kann. Es werden bis zu 1000 neue Arbeitsplätze, inkl. 500 Franchisenehmer, in 10 Jahren pro MW/2ha geschaffen“.
Unser Titelfoto zeigt Peter Schrum mit der Präsidentin von Mauritius Ameenah Gurib-Fakim und SUNfarming Mitarbeitern im Regierungsgebäude in Port Louis.