Kommunen + Landwirtschaft

12
Okt

Tomaten vom Hoteldach

Auf der Sonnenterrasse des Estrel in Berlin, dem größten Hotel Europas, hat SUNfarming sein agro-solares Gewächshaus errichtet.

Das mit einer 4 m breiten Lichtkuppel überspannte Gewächshaus, hat eine Größe von ca. 42,5m² (5m x 8,5m). Die Dachseiten östlich und westlich der Lichtkuppel sind mit SUNfarming Modulen bestückt, der erzeugte Solarstrom wird direkt vom Hotel genutzt.
Das von SUNfarming entwickelte „SF Urban Farming Concept“ produziert nachhaltige Solarenergie und regionale Nahrungsmittel – auf gleicher Fläche. In neuen oder bereits gebauten PV-Freiflächenanlagen, zwischen den Modulreihen oder in speziellen agro-solaren Food & Energy Gewächshäusern, können zusätzlich zum Solarstrom, Gemüse, Früchte, Blumen oder Fische regional gewonnen werden.
Hier, von einem der höchsten Punkte des Estrel genießt Küchendirektor Peter Griebel nicht nur einen herrlichen Blick über Berlin, sondern hier erntet er ab sofort unter Glas Kräuter, Blumenkohl, Chilis, Mangold, Physalis – Raffinessen und Highlights für die Küche können regional und nachhaltig angebaut werden.
Erfahren Sie mehr über das SF Urban Farming Concept

22
Aug

SUNfarming eröffnet 3,2 MW Solarpark Mühlenbeck

SUNfarming eröffnet 3,2 MW Solarpark Mühlenbeck

Ein weiterer SUNfarming Solarpark wurde erfolgreich in Mühlenbeck in der Oberhavelregion fertiggestellt.
„Mühlenbeck“ ist ein Solarpark der Superlative: Auf einer Fläche von 55.000 m² wurden auf dem ehemaligen Deponie-Gelände, 12.048 Solarmodule des Typs SUNfarming SF-AT235-60P mit 260 und 265 Wp Leistung, verbaut. Die verwendeten SUNfarming Qualitätsmodule und Wechselrichter sind alle „Made in Germany“. Die damit produzierte Energie von 3.229.800 kWh kann im Jahr 1.000 2-Personen Haushalte mit sauberem Solarstrom versorgen. Darüber hinaus sorgt SUNfarming durch dieses Projekt für eine Einsparung von CO2-Emissionen in Höhe von jährlich ca. 1.937,511 kg, was dem Ausstoß von ca. 750 Mittelklassewagen entspricht.
Bis zu 50 Monteure und Techniker haben ein „kleines Wunder“ vollbracht und in einer Rekordzeit 5000 Pfähle, teilweise bis zu 1,20 m tief, in die Erde gerammt, es wurden 516 „Tische“ und die Module montiert.
SUNfarming investiert von der Planung bis zur Fertigstellung der Anlage 3,5 Millionen Euro. Der Pachtvertrag für die Deponie-Fläche läuft über 20 Jahre mit einer Verlängerungsoption von jeweils 5 Jahren.
„Dank der guten Zusammenarbeit von Politik, Verwaltung und den ausführenden Firmen konnte der Solarpark in Rekordzeit errichtet werden“, sagt SUNfarming Geschäftsführer Martin Tauschke. Dieses hervorragende Zusammenspiel war auch notwendig, denn Anlagen dieser Größe werden ab 2017 laut Gesetzgeber nicht mehr ermöglicht. Die Obergrenze wird dann bei 0,75 MW liegen. 3 Tage vor Weihnachten 2016 wurde die Baugenehmigung erteilt.
Für Bauamtsleiter Hans-Werner Labitzki ist die Nutzung der Deponiefläche eine sinnvolle und nachhaltige Nachnutzung, wertvolle Ackerflächen werden geschont. Der um die Solaranlage errichtete Sicherheitszaun verhindere zudem, dass Wildschweine alten Unrat hervorwühlen könnten, wie in der Vergangenheit geschehen.
Auch Bürgermeister Fillipo Smaldino-Stattaus freut sich über die Fertigstellung der Anlage:
„Die Gewerbesteuereinnahmen der Kommune steigen, und die Gemeinde spart die Kosten für Sicherung und Pflege des Gebietes. Wieder ist ein Puzzlestück auf dem Weg zur grünen Gemeinde Mühlenbecker Land gefunden worden“.

1
Aug

SUNfarming startet 2. Crowdfunding

SUNfarming startet 2. Crowdfunding

350.000 EUR in nur 33 Tagen wurden bei unserem ersten Crowdfunding-Projekt Sonnewalde erfolgreich angelegt.
Um noch mehr Anlegern die Möglichkeit zu bieten an der Energiewende mitzuwirken, startet SUNfarming ein 2. Crowdfunding. Der Solarpark „Rathenow“, verfolgt das gleiche Erfolgskonzept und bietet den SUNfarmern, die noch nicht investiert haben oder noch weiter investieren möchten, eine neue Gelegenheit dies zu tun. Der Solarpark Rathenow in Brandenburg mit einer Größe von 2,2 MWp, ist im Eigenbestand der SUNfarming seit 2011 und produziert jährlich ca. 2,20 Millionen kWh Sonnenstrom.

Überblick Investitionskonditionen Solarpark Rathenow:
 Fundingsumme: 750.000 €
 Feste Rendite: 4% p.a.
 Bonusertragsrendite: 0,5% p.a.
 Frühbucherrabatt: 0,5%
 Laufzeit: 7 Jahre

Langfristige und profitable Renditen statt Niedrigzinsen!

Mit Ihrer Investition erhalten Sie eine feste und profitable Rendite gegenüber herkömmlichen Festgeldzinsen und können darüber hinaus durch einen Bonuszins und Ertragsleistung unserer qualitativ hochwertigen Anlagen mitverdienen. Sie erhalten eine feste Rendite in Höhe von. 4 % p. a. und einen jährlichen Bonuszins von bis zu 0,5 % p.a. Als Anleger profitieren Sie von der Qualität der Anlagen mit. Durch hochwertige, vom TÜV geprüfte Panels aus der eigenen Qualitätskontrolle erwirtschaften unsere Anlagen stetig Ertragsüberschüsse über den Planwerten. Dies gilt auch für unsere 2,2 MWp Anlage in Rathenow, welche bereits seit 2011 ins Netz einspeist. SUNfarmer, die in den ersten 14 Tagen ab dem Fundingstart investieren, also bis Freitag 07.08.2017 um 23.59 Uhr, erhalten einen einmaligen Zins-Bonus in Höhe von 0,5% des investierten Volumens für das erste Geschäftsjahr.
Werden Sie SUNfarmer – Investieren Sie in eine sichere Bestandsanlage!
Eine staatlich garantierte EEG-Vergütung und die Vorteile einer bereits bestehenden Solaranlage machen Ihr Investment zu einer sicheren Investition. Durch den Abnahmevertrag mit den Energieversorgern liefert der Solarpark Rathenow fest kalkulierbare Erträge.
SUNfarming hat ein einfaches Ziel: Werte schaffen für den Anleger!
In Photovoltaik zu investieren ist eine ökonomisch und ökologisch sinnvolle Anlage. Die Energieversorgung der Zukunft wird weiterhin aus einem Energiemix bestehen, bei dem kein Weg an den Erneuerbare Energien vorbeiführt. Werden Sie SUNfarmer, werden Sie Teil der Energiewende!
Informieren Sie sich unter:
Link zum Crowfunding SUNfarming Solarpark Rathenow

13
Jul

Schafbeweidung in SUNfarming Solarparks

Schafbeweidung in SUNfarming Solarparks

Die Nutzung der naturnahen Schafbeweidung als Pflegeverfahren entspricht unseren ökologischen Grundsätzen und trifft auf hohe Akzeptanz in der Bevölkerung.
Seit 2016 haben wir Schafherden zur Beweidung unserer Solaranlagen in Mecklenburg Vorpommern im Einsatz. Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit der Solarmodule ist die Verhinderung von Beschattung durch Pflanzenbewuchs. Die regelmäßige Pflege der Vegetation durch Schafbeweidung verhindert eine Verschattung der Module. Im Gegensatz zur mechanischen Mahd gibt es keine Staubentwicklung oder Beschädigungen durch Steinschlag. Die Kontrollen des Schäfers zu unregelmäßigen Zeiten verringern zudem die Diebstahlgefahr.
Auch der Schäfer profitiert von dieser sicheren, bereits mit Stabgitterzaun versehenen Weide. Die Module sind ein guter Schattenspender und Windschutz und die Unterkonstruktionen bieten Rückzugsmöglichkeiten für lammende Schafe. Die Flächen sind unbelastet da keine Düngemittel und Pestizide eingesetzt werden.
Der Naturschutz begrüßt die Doppelnutzung der Flächen, die extensive Beweidung hat positive Effekte auf die Biodiversität. Durch die betriebene Praxis der Umtriebweide dienen die Schafe anderen Tier-und Pflanzenarten als Transportmittel und erhöhen so die Artenvielfalt. Aufgrund der guten Erfahrungen mit dieser umweltverträglichen und schonenden Pflege der Flächen sind unsere Schafe jetzt auch in Falkensee in Brandenburg unterwegs– den Schafen scheint es zu gefallen.

23
Aug

SUNfarming Freilandanlage auf einer Deponie

SUNfarming Freilandanlage auf einer Deponie

Mit der stattlichen Leistung von 3.281,76 kWp ist die neueste SUNfarming Freilandanlage in Wriezen ein Vorzeigeprojekt, wie man auf einer ehemaligen Deponie für Haus- und Gewerbemüll, mit Solar sauberen Strom produzieren kann,2.012kg CO2-Emissionen werden pro Jahr vermieden.
Besondere ingenieur-technische Herausforderungen waren die einbetonierten Rammpfähle für die Gründung der Tragkonstruktion für die Solarmodule. Nicht tiefer wie 60 cm durften die Rammpfähle in die Rekultivierungsschicht der Deponie ragen.
„Unsere Monteure und Techniker haben in nur 3 Monaten Bauzeit die Anlage, inklusive Netzanschluss, im Juli 2016 erfolgreich ans Netz gebracht. Insgesamt wurden 12.400 SUNfarming Module AT 235-60P 265 Wp „Made in Germany“ verbaut, erklärt Martin Tauschke, Geschäftsführer der SUNfarming.
Alle Arbeiten wurden strengstens durch die Bauüberwachung des Deponiebetreibers kontrolliert. Die erfolgreiche Abnahme erfolgte vom Landesamt für Umwelt des Landes Brandenburg.

23
Jun

SUNfarming auf der Intersolar mit neuem Messestand

SUNfarming auf der Intersolar mit neuem Messestand

SUNfarming präsentierte sich auf der Intersolar mit neuem Messestand und nachhaltigen, zukunftsweisenden Ideen.
Drei erfolgreiche Messetage liegen hinter uns. Es war klar festzustellen, dass trotz weniger Ausstellern als in den Vorjahren, die Qualität der Aussteller und Besucher gestiegen ist. Die SUNfarming hat die Chance genutzt, nicht nur ihre Geschäftsfelder einem breiten Publikum darzubieten, sondern es konnten auch viele konkrete Geschäftsgespräche für aktuelle und zukünftige Projekte auf unserem Stand mit Kunden und Anbietern sowie Banken und Finanzierungsgebern geführt werden.

Read more