Solarpark

1
Aug

3,2 Millionen Kilowattstunden Strom aus Sonnenenergie

Vier weitere SUNfarming Solarparks mit einer Gesamtleistung von 3.000 kWp Solarenergie konnten bis Mitte 2018 in Märkisch Oderland und Sachsen-Anhalt erfolgreich ans Netz gehen.

In den Gemeinden Wolmirsleben, Wegeleben und Hennickendorf in Sachsen-Anhalt wurden je 750 kWp auf ehemaligen Deponien realisiert, weitere 750 kWp wurden in Harzgerode im Landkreis Märkisch Oderland als Freiflächenanlage fertiggestellt.

„Jährlich produzieren die vier Anlagen zusammen stolze 3,2 Millionen Kilowattstunden Strom. Das reicht um ca. 900 Haushalte über 30 Jahre mit Strom aus Sonnenenergie zu versorgen. 11.000 verbaute SUNfarming Qualitätsmodule sorgen für eine CO2-Ersparnis von 1.700 Tonnen pro Jahr“, erklärt Martin Hinneburg, Leiter Einkauf und Projektkalkulation.

Deponien sind als Standorte für Solarpark wie geschaffen, keine Beschattung, verkehrsgünstig gelegen und die Netzanbindung in unmittelbarer Nähe. Verwaltung und Kommunalpolitik befürworteten eine Verpachtung der Fläche und die Entwicklung einer Photovoltaikanlage da andere Nutzungen oft nicht mit dem Kontext einer ehemaligen Deponie zu vereinbaren sind.
Neben der nachhaltigen Erzeugung von Energie, bieten die Solarparks über die Pachteinnahmen weitere finanzielle Vorteile für die Landkreise, was sich gebührensenkend für die Bürger auswirkt.
Lesen Sie mehr über die kommunale SF Eigenstromversorgung ohne Investitionskosten

24
Jul

SUN:BAR Photovoltaik Barnim GmbH plant erste PV-Anlage

Joint Venture mit SUNfarming-Tochtergesellschaft investiert in dezentrale Energieerzeugungsanlagen

Die Kreistagsabgeordneten haben es in der März-Sitzung beschlossen und im Juni wurde sie rechtskräftig gegründet: die SUN:BAR Photovoltaik Barnim GmbH. Die Projektgesellschaft, ein Joint Venture zwischen der Brandenburger BPG Beteiligungs- und Projektmanagement GmbH aus Erkner (Schwesterunternehmen der SUNfarming GmbH) und der Barnimer Energiebeteiligungsgesellschaft mbH (BEBG) plant künftig im Barnim Anlagen zur dezentralen Erzeugung und Speicherung von Strom aus erneuerbaren Energien.

Das erste Vorhaben steht bereits kurz vor der Umsetzung: Noch in diesem Jahr wird der Ausbau der Deponie Ostend in Eberswalde zu einem Energiepark starten. Bis 2020 sollen auf dem Gelände der stillgelegten Deponie drei Solaranlagen mit einer installierten Leistung von je 750 KWp errichtet werden. Die Fertigstellung der ersten Anlage ist bereits für Herbst 2018 geplant.

„Es ist unser erstes Joint Venture mit einem kommunalen Unternehmen und wir freuen uns, einen Teil zur Umsetzung der Barnimer Energiewende beitragen zu können“, sagt Martin Tauschke, technischer Geschäftsführer der SUN:BAR.

„Wir haben mit der BPG einen kompetenten und erfahrenen Partner in der Solaranlageninvestitionsplanung und der Anlagenbetreibung gefunden, um im Landkreis Barnim kommunale Erzeugungsanlagen zu errichten. Perspektivisch ist es unser Ziel, den hier erzeugten Strom auch regional zu vermarkten. In greifbare Nähe rückt auch die Beteiligung der Bürger. Eine der drei Anlagen könnte als Bürgersolaranlage konzipiert werden, das prüfen wir“, gibt Christian Mehnert, kaufmännischer Geschäftsführer der SUN:BAR einen Ausblick.

16
Jul

Deutscher Mittelstand treibt die Energiewende voran

SUNfarming unterzeichnet Verträge von 5 MW Solaranlagen in Deutschland

Die SUNfarming GmbH hat einen Auftrag über die schlüsselfertige Errichtung von 5 MW Solaranlagen von Investitionsgesellschaften der Schrum-Tauschke-Unternehmensfamilie erhalten. Die Projekte hat die SUNfarming GmbH die letzten Monate erfolgreich zur Baureife in Eigenregie entwickelt. Es handelt sich dabei um 750 kWp-Freiflächenanlagen sowie Aufdachanlagen verschiedener Größen innerhalb Deutschlands. Mit der Errichtung soll noch Ende Juli begonnen werden. Das Auftragsvolumen beträgt ca. 6 Mio. EUR. Die Investitionen werden über die GLS Gemeinschaftsbank eG finanziert. Die Kreditverträge dazu sind diese Woche von den Investitionsgesellschaften unterschrieben worden.

„Anders als in der PV-Branche üblich, bieten wir von der Projektentwicklung bis hin zu Service und Monitoring, alles aus einer Hand an. Wir haben ein einzigartiges Qualitätssicherungssystem für Banken und Investoren entwickelt. Bei unseren PV-Komponenten setzen wir ausschließlich auf qualitativ hochwertige Materialien. Zusätzlich zu der Zertifizierung durch den TÜV Rheinland, überprüfen SUNfarming Experten für Qualitätssicherung unangemeldet die Modulfabriken und überwachen die Produktion für alle technischen Komponenten nach einem besonders strengen System.
Durchschnittlich 7 % Mehrleistung unserer Anlagen in den vergangenen Jahren bestätigen die Premiumqualität unserer Komponenten“, erklärt Martin Tauschke, SUNfarming Geschäftsführer.

Als eines der zehn größten deutschen Unternehmen im Bereich Solar-PV hat die SUNfarming- Gruppe ihre Kompetenzen im Bereich Erneuerbare Energien in den vergangenen 14 Jahren mit mehr als 500 MWp Solaranlagen als Freiflächen- und Dachanlagen in Deutschland und weltweit, davon 115 MWp im Eigenbestand, bewiesen. Unsere Unternehmensgruppe ist wirtschaftlich in der Projektentwicklung, Finanzierung, Realisierung und dem Betrieb von Solaranlagen und damit verbundenen Konzepten wie der Agro-Photovoltaik und E-Mobilität aktiv.

2
Jul

SUNfarming GmbH begibt besicherte 6,5%-Unternehmensanleihe mit fünf Jahren Laufzeit und einem Volumen von bis zu 15 Mio. Euro

Erkner, 2. Juli 2018 – Die SUNfarming GmbH, ein internationaler Spezialist in der Projektentwicklung und anschließenden Realisierung von schlüsselfertigen Photovoltaik-Projekten, emittiert eine vollständig besicherte Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A2LQZZ1) mit einem Volumen von bis zu 15 Mio. Euro. Die Schuldverschreibungen bieten einen Kupon von 6,5% p.a. (halbjährliche Zinszahlung) bei einer Laufzeit von fünf Jahren.

Vom Emissionserlös ist ein Betrag in Höhe von 5,0 Mio. Euro für die Optimierung der Fremdkapitalstruktur vorgesehen. Der weitere Emissionserlös soll zur Finanzierung des eigenen Projektgeschäfts, insbesondere von Projektkosten in der Entwicklung und Errichtung von PV-Anlagen für Kapitalinvestoren, Gewerbebetriebe oder Projektgesellschaften der Schrum-Tauschke-Unternehmensfamilie, zu der im weitesten Sinne auch die SUNfarming GmbH gehört, sowie zur Finanzierung von deren Projektgeschäft verwendet werden. Ein weiterer Betrag in Höhe der Zinszahlung für ein Jahr soll auf ein Treuhandkonto zur Sicherung der Zinszahlungsansprüche der Anleger eingezahlt werden. Read more

18
Jun

SUNfarming GmbH plant Anleiheemission

Die SUNfarming GmbH, ein internationaler Spezialist in der Realisierung von schlüsselfertigen Photovoltaik-Projekten, plant in Abhängigkeit vom Kapitalmarktumfeld für 2018 die Emission einer Unternehmensanleihe.

Die SUNfarming GmbH konnte mit einem Rekordauftragsbestand von 24,5 Mio. EUR in das neue Geschäftsjahr 2018 starten, was einer Steigerung von 180 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. In den kommenden Jahren sollen Umsatz und operatives Ergebnis gesteigert werden. Die Erlöse aus einer Anleiheemission sollen vorwiegend in die Realisierung neuer Solarparks im In- und Ausland sowie die Optimierung der Fremdkapitalstruktur fließen.

Für die mögliche Transaktion hat die Geschäftsführung der SUNfarming GmbH die BankM – Repräsentanz der FinTech Group Bank AG mit der Durchführung einer Management-Roadshow beauftragt. Ein etwaiger Wertpapierprospekt würde unter www.sunfarming.de veröffentlicht werden. „Mit der möglichen Anleihe wollen wir unsere Finanzierungsoptionen weiter ausbauen und damit unser Wachstum im In- und Ausland auf ein solides Fundament stellen“, erklärt Martin Tauschke, Geschäftsführer der SUNfarming GmbH.

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2004 deckt die SUNfarming GmbH die gesamte Projektentwicklungs- und EPC-Wertschöpfungskette (Engineering, Procurement, Construction) ab: beginnend mit der Planung, Entwicklung und Finanzierung über den Bau bis hin zum Monitoring und zur Wartung von Solarparks. Das Unternehmen verfügt über eine langjährig gewachsene Kundenstruktur aus Kapitalinvestoren, Kommunen, Nutzern gewerblicher und privater Eigenstromanlagen sowie in Solaranlagen investierende Schwestergesellschaften der Schrum-Tauschke-Unternehmensfamilie.

Das internationale Team aus erfahrenen Kaufleuten, Ingenieuren und Technikern hat bereits eine Anlagenleistung von mehr als 500 MWp erfolgreich realisiert. Für über 280 MWp im In- und Ausland übernimmt SUNfarming die technische Betriebsführung. Auf diesem Wege und im Kerngeschäft EPC erwirtschaftet die Unternehmensgruppe seit Bestehen durchweg stabile Erträge.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Frank Ostermair, Linh Chung
Better Orange IR & HV AG
089/8896906-25
linh.chung(at)better-orange.de

oder
Marcus Marold
SUNfarming GmbH
03362/8859-188
m.marold(at)sunfarming.de

11
Apr

SUNfarming stellt 3.308 kWp Freiflächenanlagen in der Türkei fertig

SUNfarming stellt 3.308 kWp Freiflächenanlagen in der Türkei fertig

SUNfarming Eurasia hat in den Provinzen Niğde-Gölçük und Osmaniye-Yaveriye Freiflächen Solarparks mit einer Gesamtleistung von 3.308 kWp realisiert.
5,5 Millionen Kilowattstunden Strom werden hier im Jahr produziert, dass reicht um z.B. 1.800 2-Personen Haushalte 1 Jahr mit Strom zu versorgen. Die CO2-Ersparnis liegt bei 4.000 Tonnen jährlich.
Das Potential für Solarenergie in der Türkei ist riesig. Das Land hat bis zu 2.737 Sonnenstunden im Jahr, also 7,5 Stunden täglich. Das ist das höchste Solarpotential in ganz Europa. Die türkische Regierung möchte den Anteil an Sonnenenergie bis 2023 auf 5 Gigawatt erhöhen und 30 Prozent des Gesamtenergiebedarfs aus erneuerbaren Quellen decken. Dieser Schritt soll das Land unabhängiger von teuren Energieimporten machen, die für etwa die Hälfte des türkischen Handelsdefizits verantwortlich sind. Aber noch setzt das Land bei der Stromerzeugung doch gleichzeitig auch stark auf Kohle und Erdgas.
Die zwei neuen SUNfarming Solarparks in den Regionen Niğde-Gölçük und Osmaniye-Yaveriye bieten mit einer Sonneneinstrahlung von ca. 1.600 kWh/kWp bis 1.660 kWh/kWp beste Solarertragsvoraussetzungen für die Erzeugung von erneuerbarer Energie und leisten somit einen Beitrag zum weltweiten Klimaschutz.

„SUNfarming kombiniert globale Expertise mit lokalem Know-how. Unser internationales Engagement zur Deckung des weltweiten Strombedarfs ist umwelt- und sozialverträglich, sauber und nachhaltig und sichert die Zukunft unserer Kinder. Dafür machen wir uns seit Jahren international stark,“ erklärt Sahin Balkan, Geschäftsführer SUNfarming Eurasia.