Food & Energy

24
Apr

Save-the-date

Besuchen Sie uns auf der Intersolar, der weltweit größten Solarmesse
in München, vom 20. Juni bis 22.Juni 2018, Halle A3 Stand 490



Intersolar Europe, 20.-22. Juni 2018

Die Intersolar Europe ist die weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner und findet jährlich auf der Messe München statt. Sowohl die Messe als auch die Konferenz konzen­trieren sich auf die Bereiche Photovoltaik, Solarthermie, Solarkraftwerke sowie Netzinfrastruktur und Lösungen für die Integration Erneuerbarer Energien. Die Intersolar Europe hat sich seit ihrer Gründung vor 27 Jahren bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als wichtigste Branchenplattform der Solarwirtschaft etabliert.

13
Mrz

Tausend neue Arbeitsplätze schaffen mit Food & Energy

Tausend neue Arbeitsplätze schaffen mit Food & Energy

Schaffung von Arbeitsplätzen, Nahrungsmittelproduktion und Energieselbstversorgung sind Ziele die SUNfarming sich gesetzt hat zur Bekämpfung der Ursachen von Migration und Flucht .

Für Gespräche zum Thema besuchte Peter Schrum, Gründer und Hauptgesellschafter der SUNfarming Gruppe, auf seiner Auslandsreise im Februar verschiedene afrikanische Länder. Auf der Agenda standen Namibia, Sambia, Südafrika, Tansania und Mauritius. Zusammen mit Präsidenten, Ministern und Verantwortlichen wurde über das Potential der Food & Energy Projekte zur Schaffung von Arbeitsplätzen, die Sicherung der Eigenversorgung mit regional angebauten Nahrungsmitteln und die solare Energieproduktion gesprochen. Auch mit Vertretern aus Äthiopien und dem Senegal wurden Gespräche geführt und Projektvorbereitungen getroffen.
Peter Schrum: „Die Erderwärmung nimmt zu, was sich besonders in bereits wasserarmen und von Dürre betroffenen Gebieten in Afrika, verheerend auswirkt. Es drohen riesige Fluchtbewegungen, unser Ziel ist es Hilfe-zur-Selbsthilfe für die Menschen in ihren Heimatländern zu schaffen. Unsere agro-solaren Gewächshäuser können auch in ariden Gebieten, mit einer Wasserersparnis von bis zu 90 %, Lebensmittel ressourcenschonend produzieren. Über die auf den Gewächshäusern installierten Solarmodule wird Strom erzeugt, der in den Gemeinden genutzt werden kann. Es werden bis zu 1000 neue Arbeitsplätze, inkl. 500 Franchisenehmer, in 10 Jahren pro MW/2ha geschaffen“.
Unser Titelfoto zeigt Peter Schrum mit der Präsidentin von Mauritius Ameenah Gurib-Fakim und SUNfarming Mitarbeitern im Regierungsgebäude in Port Louis.

30
Nov

SUNfarming ist nominiert für den Greentec Award 2018!

sunfarming food & energy ist nominiert für den greentec award 2018!

Wir freuen uns „nachhaltig“;-), dass wir mit unserem Projekt „SUNfarming Food & Energy“ zu den TOP 10 Nominierten in der Kategorie Sustainable Development gehören.
Die GreenTec Awards haben sich seit ihrer Gründung 2008 zum weltweit bedeutendsten Umweltpreis entwickelt. Gemeinsam mit über 120 Partnern bieten sie großen und kleinen Unternehmen die internationale Bühne zur Präsentation der besten Projekte für den Umweltschutz.
Aus den zehn besten Projekten pro Kategorie werden bis zum 08. Januar 2018, jeweils zwei Finalisten von der Jury, ein dritter wird per öffentlichem Online-Voting von IHNEN gewählt! Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Stimme jetzt abgeben für SUNfarming Food & Energy in der Kategorie „Sustainable Development“:

www.abstimmung.greentec-awards-sustainable developments
Jede Stimme zählt!
SUNfarming, unser operativer Partner die North-West University und alle Projektbeteiligten sagen „Danke“!

Das erste Food & Energy Training Centre in Südafrika ist ein Gemeinschaftsprojekt:
Operativer Projektpartner: North-West University Potchefstroom
Ko-finanzierung: KFW DEG (Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH)
Projektkoordinator: ALENSYS (Alternative Energiesysteme AG)

5
Sep

Award für „Die Beste Geschäftsidee 2017“

Die Geschäftidee von „Let’s Grow Together“ gewinnt den NWU Leopards Lair Award dotiert mit 75.000,00 Rand

Einer der wichtigsten Partner dieser Initiative ist das SUNfarming Food & Energy Training Center in Partnerschaft mit der North-West University in Südafrika.
Die North-West University (NWU) erhielt eine große Anzahl von Bewerbungen, von denen 12 Finalisten ihre Ideen der Öffentlichkeit und einer Juri aus Industriepartnern, im Rahmen der NWU SETHI Explosion, präsentieren konnten. Der NWU-Student Kumbewe Liwewe, Gründer von „Let’s Grow Together“, hat den begehrten Leopards Lair Award gewonnen.
Die Geschäftsidee zu „Let´s Grow Together“ entstand, um Studenten, die finanzielle Unterstützung benötigen, eine Job-Möglichkeit zu bieten und gleichzeitig die Frage der Nahrungsmittelunsicherheit auf dem Campus zu lösen.
„Wir versorgen den Campus der Universität mit frischem Gemüse und Obst. Von der Verpackung, über den Transport und der Lieferung kann “Let’s Grow Together” Studentenjobs anbieten. Dies wäre jedoch ohne die Unterstützung der NWU und dem SUNfarming Food & Energy Training Center nicht möglich gewesen”, sagt Kumbewe Liwewe.
Das SUNfarming Food & Energy Training Center ist eine wertvolle Ressource für qualitativ hochwertige Nahrungsmittel, die auf dem Universitätscampus produziert werden. Diese wichtige Partnerschaft schafft mindestens fünfzig Studenten-Jobs auf dem Campus. Bei einer Vergrößerung der bestehenden Food & Energy Anlagen kann auch die Anzahl der geschaffenen Jobs multipliziert werden.

Video-Link: Kumbewe Liwewe im Interview (englisch)

27
Apr

Südafrikas Agrarminister besucht Food & Energy Project

Herr Senzeni Zokwana, Agraminister von Südafrika, besuchte zusammen mit einer 30-köpfigen Delegation, das SUNfarming Food & Energy Project auf dem Campus der North-West Universität in Potchefstroom Südafrika.

Minister Senzeni Zokwana bezeichnet das SUNfarming Food & Energy Project, ein Gemeinschaftsprojekt der SUNfarming GmbH, der North-West University und der DEG/KfW im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland, als zukunftsweisend für die Entwicklung der Landwirtschaft in Südafrika.
SUNfarming Food & Energy Project ermöglicht es, durch einzigartige agro-solare Gewächshäuser, gleichzeitig Nahrungsmittel und Solarenergie zu produzieren, auf gleicher Fläche. Trainings in der Nahrungsmittelproduktion mit wassersparender Tröpfchenbewässerung schaffen nachhaltig Arbeitsplätze. Das Food & Energy Project ist das erste seiner Art in Afrika und das Ziel von SUNfarming und der NWU ist es, dieses Projekt an alle Universitäten und Schulen in Afrika zu bringen. SUNfarming und die NWU sehen sich als Nukleus um mit ihrem Fachwissen andere Universitäten in Forschung und Ausbildung zu unterstützen.
„Das Projekt bietet die Möglichkeit, in den örtlichen Gemeinden erschwingliche und nahrhafte Lebensmittel zu produzieren. Agro-solare Gewächshäuser stellen eine innovative Technologie für die Landwirtschaft und die Energiegewinnung dar. Repliziert in andere Teile des Landes, behandelt dieses Projekt die Frage des Klimawandels und die Verknappung von Wasser und Land und schafft dringend benötigte Arbeitsplätze, sagte Zokwana.
„Landwirtschaft ist die Antwort auf viele Probleme. Wir brauchen einen Arzt oder Zahnarzt oder Rechtsanwalt mehrmals im Jahr, aber wir brauchen einen Bauern mindestens dreimal am Tag. Wir müssen uns um nachhaltige Methoden der landwirtschaftlichen Produktion bemühen. Was die NWU und SUNfarming mit diesem Projekt zeigen, ist die Antwort auf Herausforderungen, denen wir im Agrarsektor gegenüberstehen. Was ich heute gesehen habe, ist die Zukunft der Landwirtschaft. Ich gratuliere Ihnen zu dieser unglaublichen Initiative und Innovation“, so Minister Zokwana.

Video-Link: Minister Zokwana visits Food & Energy Project

6
Apr

SUNfarming ist nominiert für den Intersolar AWARD 2017

SUNfarming ist nominiert für den Intersolar AWARD 2017