Food & Energy

2
Mai

Peter Schrum im Katastrophengebiet Beira

Um sich ein Bild von den Zuständen vor Ort zu machen, verlängert Peter Schrum, SUNfarming Gründer und Hauptgesellschafter, seine Geschäftsreise nach Südafrika und reist nach Mosambik in das Katastrophengebiet Beira.

Alle Werkzeuge zum Reisschneiden sind durch die Flut verloren gegangen. Spontan hat SUNfarming für die Frauen im Dorf 200 Reisschneider und 200 Hacken gekauft. Zusätzlich das Saatgut für Mais, Kohl, Bohnen und Paprika. Der Dorfälteste hat ein Handy bekommen, die einzige Kommunikationsmöglichkeit für das ganze Dorf.
„Diese Menschen haben alles verloren. Besonders gerührt hat mich ein kleiner 8-jähriger Junge der durch die Flut seine Eltern verloren hat. Er ist nur einer von vielen. Weil wir und viele andere Menschen und Organisationen helfen, kann eine Pflegefamilie jetzt für ihn sorgen“, berichtet Peter Schrum.
Die erste von SUNfarming Food & Energy mitfinanzierte und verschickte Hilfslieferung, bestehend aus 10 t Vollwert-Nahrungsmitteln, ist in Mosambik angekommen und wurde von den Hilfsorganisationen vor Ort an die Bedürftigen verteilt.
Zurück in Mobuto führte Peter Schrum, zusammen mit Dr. Brylyne Chitsunge, Botschafterin für Ernährungssicherheit vom Afrikanischen Parlament, Gespräche mit dem Landwirtschaftsministerium und dem Vize-Minister für Energie über mögliche Kooperationen im Food & Energy Bereich.

11
Apr

Magazine Estrel, ein Interview mit Peter Schrum

Zum 25zigsten Bestehen des Estrels präsentiert sich das international bekannte Hotel mit dem neuen Magazin Estrel Story.

Wo gibt es Gemüse und Kräuter frisch vom Hoteldach? Seit letztem Sommer im Estrel Berlin! Denn von einem der höchsten Punkte des Estrel Berlin kann Küchendirektor Peter Griebel nicht nur einen herrlichen Blick über die Hauptstadt genießen, sondern erntet hier auch frisches Biogemüse wie Tomaten, Zucchini, Gurken, aber auch Chilis und Bayernfeigen sowie Heilkräuter für die Restaurantküchen von Deutschlands größtem Hotel.
Das Interview mit Peter Schrum, SUNfarming Firmengründer und Hauptgesellschafter, können Sie ab Seite 20 lesen. Hier erfahren Sie auch, wie mit dem Food & Energy Projekt, Tomaten aufs Hoteldach kommen.

29
Mrz

SUNfarming Food & Energy leistet Nothilfe in Mosambik

Die SUNfarming-Gruppe aus Erkner nutzt ihre jahrelangen Erfahrungen in Afrika und schickt Vollwertnahrungsmittel ins Katastrophengebiet.

Der tropische Wirbelsturm Idai hat im südlichen Afrika eine Spur der Verwüstung hinterlassen. In Mosambik, Simbabwe und Malawi sind rund zwei Millionen Menschen dringend auf Hilfe angewiesen. Es fehlt an Trinkwasser, Lebensmitteln und Medikamenten. Simbabwe, Mosambik und Malawi zählen zu den ärmsten Ländern der Welt. Wo vorher häufig Dürre herrschte, stehen nun die wenigen fruchtbaren Äcker unter Wasser. Flüsse traten über die Ufer, Sturzfluten und Erdrutsche bedrohen Siedlungen.
Hunderttausende Menschen haben alles verloren. Die Situation ist dramatisch.

Die Botschafterin für Food Security in Africa, Dr. Brylyne Chitsunge vom African Parliament in Johannesburg, hat Peter Schrum als Präsident des BRM (Bundesverband Regenerative Mobilität e.V.), um Unterstützung gebeten.
Schnelle, unbürokratische Hilfe war gefordert. Bei Peter Schrum stand das Telefon nicht mehr still bis alle notwendigen Schritte für eine erste Hilfslieferung in die Wege geleitet waren.
SUNfarming und unsere südafrikanischen Food & Energy Partner von CFAM Technologies, schicken heute die ersten 10 Tonnen Nahrungsmittel-Hilfslieferung nach Mosambik. Der Transport von Südafrika wird von Coca Cola organisiert und wird vom Ministry for Disaster Management in Mosambik an Kinder und ältere Menschen in den Krisengebieten verteilt.
Die von SUNfarming, CFAM und Botselo Holdings finanzierte Hilfslieferung besteht aus dem Trockenprodukt Pre-Cooked Porridge, das sich aus Mais, Soja, Getreide, Mineralstoffe und Vitamine zusammensetzt. Mit nur 14 Eurocent pro Tag sichern zwei Vollwertmahlzeiten das Leben eines Menschen.

"Wir freuen uns als SUNfarming Gruppe und BRM den Bedürftigen schnelle Nahrungsmittel-Soforthilfe leisten zu können", erklärt Peter Schrum, Präsident des BRM und SUNfarming Chairman. "Über unser seit 2013, mit Hilfe der KfW/DEG gestartetes Food & Energy Public Private Partnership Projekt an der North-West University in Potchefstroom/Südafrika, haben wir bereits erste Porridge-Vollwertnahrungsmittel entwickelt. Zusätzlich zur Gemüse- und Fischproduktion unter den Solarmodulen im Trainingscenter, wurde SF Porridge in den Townships zur Grundversorgung unserer Mitarbeiter und Trainees bereitgestellt. Die bestehende Partnerschaft mit CFAM Technologies, unter Leitung von Prof LJ Grobler, ermöglichte unsere schnelle und effiziente Hilfsaktion für Mosambik. Wir sind heute, durch jahrelange Erfahrungen und Netzwerke in Afrika, in der Lage, kurzfristig große Mengen Vollwertnahrung in 1 und 10 Kilo Paketen für Katastrophengebiete und Bedürftige, zu sehr geringen Kosten, bereitzustellen.
Unsere erste Hilfslieferung verlässt heute Südafrika. 10 Tonnen Vollwertnahrung sichern 10.000 Kindern drei Wochen lang das Überleben.
Sollten zusätzliche Finanzmittel verfügbar sein, werden wir umgehend weitere Lastwagen mit Nahrung innerhalb weniger Tage nach Mosambik schicken“, so Peter Schrum weiter.

12
Dez

Erstes Hybridzentrum für Erneuerbare Energien auf den Bahamas

Das erste SUNfarming/bioltec Hybridzentrum für erneuerbaren Strom und erneuerbare Mobilität auf den Bahamas wurde am 10. Dezember feierlich eröffnet.

Das Hybrid Center Bahamas bietet erneuerbaren Strom und erneuerbare Mobilität in Kombination mit der Lebensmittelproduktion, die alle an ein Schulungsprogramm an einem einzigen Standort gekoppelt sind - ein sehr einzigartiges Konzept.
Die deutschen Unternehmen SUNfarming GmbH und bioltec systems GmbH haben in Zusammenarbeit mit dem bahamischen Unternehmen 700 Islands Energy ein Hybridzentrum für erneuerbare Energien an der Windsor High School in Albany, Nassau, errichtet. Dieses Projekt wird im Zuge des von der Deutschen Energie-Agentur (dena) ins Leben gerufenen und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der „Exportinitiative Energie“ geförderten dena-Renewable-Energy-Solutions-Programms realisiert.

Mehr als 40 Gäste aus Politik, Wirtschaft und von Universitäten nahmen an der Eröffnungsfeier auf dem Campus der Windsor Highschool teil.
Nach der Eröffnungsrede von Peter Schrum, Unternehmensgründer und Hauptgesellschafter der SUNfarming. hatten die Gäste Gelegenheit, das Zentrum zu besichtigen, begleitet von sachkundigen Experten, die gerne alle Fragen beantworteten.

In diesem Hybrid-Center, einem Gewächshaus mit dachintegrierten Photovoltaik-Paneelen, wird Strom aus Sonnenlicht erzeugt, während Gemüse, Obst, Blumen oder Heilkräuter im Innern mit hohem Ertrag angebaut werden. Durch die Integration von erneuerbarer Energie in ein Blockheizkraftwerk werden gleichzeitig Strom und Warmwasser erzeugt. Ein Smart-Grid-Managementsystem macht den Strom zusammen mit einem Batteriespeicher als 24/7-Stand-Alone-Lösung und / oder netzgebunden. Mit Elektro- und Kraftstoffen betriebene Fahrzeuge demonstrieren anschaulich erneuerbare Mobilität.
SUNfarming und bioltec sind bestrebt, gleichzeitig den Klima- und Ressourcenschutz zu fördern, regionale Wertschöpfungsketten zu verkürzen, Energie bereitzustellen, Arbeitsplätze zu schaffen und letztendlich die Lebensqualität nachhaltig zu steigern. Die Kompetenzen beider Unternehmen wurden in das Design integriert. Demonstration, Schulung, Anwendung und Technologietransfer bewährter Spitzentechnologien sind die Schlüsselwörter für dieses "Bahamian - German Hybrid Center". Darüber hinaus bietet es die Basis für zukünftige gemeinsame Forschung und Entwicklung, einschließlich Geschäftsmodellen für kommerzielle Anwendungen. Die Partner bringen unterschiedliche Technologien für die Systemintegration zusammen, sei es für netzgebundene oder netzferne Anwendungen, die an die örtlichen Gegebenheiten und Kundenbedürfnisse anpassbar sind.

Erfahren Sie mehr über das Projekt

6
Dez

erstes zertifiziertes Food & Energy Training in Südafrika

Das erste offizielle Food & Energy-Training fand vom 26. bis 29. November im SUNfarming Food & Energy Training Center an der Engineering-Fakultät der North West University statt.

An der Schulung nahmen technische und landwirtschaftliche Lehrkräfte der Justizvollzugsanstalten aus ganz Südafrika teil.
„Die Teilnehmer waren mit dem Kurs sehr zufrieden und einige gaben sogar an, dass dies einer der besten Kurse war, die sie besucht haben, und es bestand der Wunsch, mehr solcher Schulungen zu erhalten.
Sie haben jetzt das Gefühl, dass das Gelernte ihr privates und ihr beruflichen Handeln zukünftig beeinflusst“, sagt Faure van Schalkwyk, Energieforschungsingenieur und -trainer.

Xoli Phillips empfiehlt SUNfarming Food & Energy
"Food & Energy ist eine hervorragende Gelegenheit, die unsere Jugend mit beiden Händen ergreifen muss. Es ist das beste Training, das ich je besucht habe. Das Training war so aufregend und bereitet uns auf die Zukunft vor. Danke an alle Ausbilder, die das Training so verständlich gemacht haben. So professionell und gut vertraut mit dem Kursinhalt. Es war toll ... machen Sie weiter so."

Lesen Sie immer die neuesten Infos über SUNfarming Food & Energy auf Facebook

15
Nov

Doppelte Ernte

In der Debatte um die Nutzung landwirtschaftlicher Flächen für die Solarstromproduktion bietet SUNfarming längst Lösungen für die zweifache Nutzung solcher Flächen

Lesen Sie hier den Artikel erschienen Erneuerbaren Energien Magazin, November 2018