Mauritius

13
Mrz

Tausend neue Arbeitsplätze schaffen mit Food & Energy

Tausend neue Arbeitsplätze schaffen mit Food & Energy

Schaffung von Arbeitsplätzen, Nahrungsmittelproduktion und Energieselbstversorgung sind Ziele die SUNfarming sich gesetzt hat zur Bekämpfung der Ursachen von Migration und Flucht .

Für Gespräche zum Thema besuchte Peter Schrum, Gründer und Hauptgesellschafter der SUNfarming Gruppe, auf seiner Auslandsreise im Februar verschiedene afrikanische Länder. Auf der Agenda standen Namibia, Sambia, Südafrika, Tansania und Mauritius. Zusammen mit Präsidenten, Ministern und Verantwortlichen wurde über das Potential der Food & Energy Projekte zur Schaffung von Arbeitsplätzen, die Sicherung der Eigenversorgung mit regional angebauten Nahrungsmitteln und die solare Energieproduktion gesprochen. Auch mit Vertretern aus Äthiopien und dem Senegal wurden Gespräche geführt und Projektvorbereitungen getroffen.
Peter Schrum: „Die Erderwärmung nimmt zu, was sich besonders in bereits wasserarmen und von Dürre betroffenen Gebieten in Afrika, verheerend auswirkt. Es drohen riesige Fluchtbewegungen, unser Ziel ist es Hilfe-zur-Selbsthilfe für die Menschen in ihren Heimatländern zu schaffen. Unsere agro-solaren Gewächshäuser können auch in ariden Gebieten, mit einer Wasserersparnis von bis zu 90 %, Lebensmittel ressourcenschonend produzieren. Über die auf den Gewächshäusern installierten Solarmodule wird Strom erzeugt, der in den Gemeinden genutzt werden kann. Es werden bis zu 1000 neue Arbeitsplätze, inkl. 500 Franchisenehmer, in 10 Jahren pro MW/2ha geschaffen“.
Unser Titelfoto zeigt Peter Schrum mit der Präsidentin von Mauritius Ameenah Gurib-Fakim und SUNfarming Mitarbeitern im Regierungsgebäude in Port Louis.