18
Nov

Food & Energy PPP Training Center in der Türkei feierlich eröffnet

Am 13.November wurde in Cevdetiye in Osmaniye feierlich das Band durchschnitten zur Eröffnung des ersten SUNfarming Food & Energy Training Centers in der Türkei. Auf 25.000 qm bietet das neueste SUNfarming Food & Energy Training Center entwicklungspolitisch hochinteressante Perspektiven. In der Nähe der syrischen Grenze, angeschlossen an das Flüchtlingslager Cevdetiye in Osmaniye werden in den kommenden Jahren tausende Flüchtlinge und Menschen aus der Region Ausbildung und Arbeit finden.

Mehr als 200 Gäste aus Politik und Wirtschaft, von Universitäten und Gäste aus Cevdetiye nahmen an der feierlichen Zeremonie teil. Unter ihnen waren der Bürgermeister von Çevdetiye, Herr Kadir Kara und der Bürgermeister von Kadirli, Herr Ömer Tarhan, der Präsident der Handelskammer Osmaniye, Herr Devrim Aksoy, Direktor des Landwirtschaftsministeriums des Bezirks Osmaniye, Herr Ibrahim Sağlam, Rektor der Osmaniye Universität, Herr Prof. Dr. Murat Türk, DOĞAKA Eastern Mediterranean Development Agency / Generalkoordinator, Herr Erdinç Kadıoğlu. Von der Deutschen Botschaft in Ankara war Herr Friedo Sielemann, Leiter der Wirtschaftsabteilung anwesend, sowie von der Agentur für Wirtschaft & Entwicklung aus Berlin angereist Herr Ian Lachmund, Senior Advisor und aus Köln von der DEG Bank Herr David Arndt.
Ehrengast war Prinz Lorenzo Kouami Folly Kuegah, Prinz von Togo. In Togo werden zur Zeit 30 MWp Food & Energy Training Center entwickelt, ein MoU wurde bereits unterzeichnet.

In ihren Reden wiesen die deutschen Repräsentanten der Botschaft und der DEG darauf hin, wie wichtig der entwicklungspolitische Know How Transfer deutscher Technologien mit Hilfe von Ausbildungsinvestitionen für die deutsche Entwicklungshilfe ist. Das Food & Energy Training Center in der Türkei konnte realisiert werden mit Hilfe der KfW/DEG als Private Partnership Project.

Peter Schrum, Gründer der SUNfarming Gruppe und Hauptgesellschafter erklärt: „Der Fokus des deutsch-türkischen Schulungsprojektes liegt in der Ausbildung von syrischen Flüchtlingen und türkischstämmigen Einwohnern mit Hilfe von örtlichen Universitätslehrern und unseren örtlichen Schulungs-Partnern. Ziel des Projektes ist die Ausbildung zu Entrepreneurs im Bio Food Bereich und als Photovoltaik-Techniker für erneuerbare Energien. Dieses Food & Energy Training Projekt soll uns zukünftig als Blue Print dienen für weitere Entwicklungs-Investitionen in der Türkei und Syrien. Damit hilft das Projekt Syrien und der Türkei gleichfalls.“

SUNfarming repräsentiert in den Food & Energy Centern zahlreiche deutsche Technologiefirmen mit ihren innovativen Produkten und kombiniert diese mit lokaler Technik. Die Zahl der ausgebildeten Personen mit dem Schwerpunkt „Unternehmer-Ausbildung“ durch Franchising und Genossenschaften ist in diesem Konzept besonders hoch.

Es mussten viele Grundvoraussetzungen geschaffen werden, wie z.B. ein Brunnen musste gebohrt werden für die Wasserversorgung der Anlage. Um die Trainings optimal durchführen zu können, hat SUNfarming zusätzlich ein Training Center mit Klassenraum und Trainingsequipment, direkt hinter dem Flüchtlingscamp errichtet. Hierfür wurde eigens ein Shop errichtet indem die produzierten Eier und das Gemüse zusammen mit Gegenständen des täglichen Bedarfs verkauft werden können.

25.000 m2 Food & Energy Training Center bedeuten pro Jahr im Ausbildungsbetrieb:
• ca. 250 Ausbildungsplätze im Bio-Food Anbau und Solartechnik, 4 Lehrgänge p.a.
• bis zu 125 Tonnen Bio-Gemüse in der Ausbildung
• Hühnerzucht und Eierproduktion
• saubere, erneuerbare Energie
• CO2 Einsparung

In der kommenden Woche wird SUNfarming auf dem G20 Gipfeltreffen Kompakt mit Vertretern von Togo, Burkina Faso, Senegal und anderen afrikanischen Staaten konkrete Projektbesprechungen führen für 30 MWp Food & Energy Anlagen mit einem Potential von jeweils 30.000 Jobs in den jeweiligen Ländern. Allein in Westafrika haben die Ausbildungsanlagen ein Potential von mehr als 100.000 neuen Jobs in den nächsten 10 Jahren. Ermöglicht werden diese neuen, qualifizierten Arbeitsplätze in der Bio Food Produktion inklusive Hühner und Eierproduktion, Verarbeitung und Vermarktung, sowie in den Bereichen Solartechnik und Elektro-Mobilität.
100 MWp SUNfarming Food & Energy Anlagen haben das Ernährungspotential für mehr als 700.000 Menschen in Togo, Burkina Faso, Senegal und Ghana.

11
Apr

SUNfarming stellt 3.308 kWp Freiflächenanlagen in der Türkei fertig

SUNfarming stellt 3.308 kWp Freiflächenanlagen in der Türkei fertig

SUNfarming Eurasia hat in den Provinzen Niğde-Gölçük und Osmaniye-Yaveriye Freiflächen Solarparks mit einer Gesamtleistung von 3.308 kWp realisiert.
5,5 Millionen Kilowattstunden Strom werden hier im Jahr produziert, dass reicht um z.B. 1.800 2-Personen Haushalte 1 Jahr mit Strom zu versorgen. Die CO2-Ersparnis liegt bei 4.000 Tonnen jährlich.
Das Potential für Solarenergie in der Türkei ist riesig. Das Land hat bis zu 2.737 Sonnenstunden im Jahr, also 7,5 Stunden täglich. Das ist das höchste Solarpotential in ganz Europa. Die türkische Regierung möchte den Anteil an Sonnenenergie bis 2023 auf 5 Gigawatt erhöhen und 30 Prozent des Gesamtenergiebedarfs aus erneuerbaren Quellen decken. Dieser Schritt soll das Land unabhängiger von teuren Energieimporten machen, die für etwa die Hälfte des türkischen Handelsdefizits verantwortlich sind. Aber noch setzt das Land bei der Stromerzeugung doch gleichzeitig auch stark auf Kohle und Erdgas.
Die zwei neuen SUNfarming Solarparks in den Regionen Niğde-Gölçük und Osmaniye-Yaveriye bieten mit einer Sonneneinstrahlung von ca. 1.600 kWh/kWp bis 1.660 kWh/kWp beste Solarertragsvoraussetzungen für die Erzeugung von erneuerbarer Energie und leisten somit einen Beitrag zum weltweiten Klimaschutz.

"SUNfarming kombiniert globale Expertise mit lokalem Know-how. Unser internationales Engagement zur Deckung des weltweiten Strombedarfs ist umwelt- und sozialverträglich, sauber und nachhaltig und sichert die Zukunft unserer Kinder. Dafür machen wir uns seit Jahren international stark," erklärt Sahin Balkan, Geschäftsführer SUNfarming Eurasia.