23
Nov

SUNfarming COVID-19 Response Programm für Südafrika

Während der zweijährigen Projektlaufzeit (2021/22) werden 28,8 Millionen Portionen Vitality Porridge an über 10.000 Schulkinder und 50.000 Familienmitglieder verteilt, es entstehen 40 Schulgärten und mehr als 1.260 Arbeitslose erhalten Trainings für den Weg in die Selbstständigkeit.

„Bis heute haben wir im SF Community Entrepreneur-Trainingsprogramm 685 potentielle neue Gärtner ausgebildet. Wir haben auf einer Gesamtfläche von ca. 4000 m² neue Schulgärten angelegt. Von unseren ersten Ausbildungen an der BA Saobi Secondary School in Ikageng wird der Spinat bereits geerntet und in der Schulküche verwendet“, freut sich Melanie Jooste, Teamleiterin SUNfarming Südafrika.
Außerdem werden während der Projektlaufzeit 2021/2022 über das SF Vitality Porridge Nahrungsmittelhilfsprogramm an mehr als 40 Schulen, 28,8 Millionen Portionen hochwertiges, gesundes von SUNfarming entwickeltes Vitality Porridge über einen Zeitraum von 18 Monate geliefert. Verteilt wird es hier an 10.000 Schulkinder und 50.000 Angehörige.

Das SUNfarming DeveloPPP-Projekt wird in der Organisation unterstützt durch die June & Andrew Mlangeni Foundation, den gemeinnützigen Verein F.E.E.D. (Food-Energy-Education-Development e.V.) Hamburg und die F.E.E.D. NGO South Africa. Der deutsche gemeinnützige Verein FEED und die Schwesterorganisation in Südafrika sammeln zusätzlich Spenden internationaler Spender, Unternehmen und Stiftungen, um ergänzend zum DEG-Projekt die dringend benötigte und nachhaltige Entwicklungshilfe in Südafrika weiter auszubauen.

1
Dez

SUNfarming Mitarbeiter sammeln für bedürftige Kinder

Es wird Winter in Deutschland und jeder kennt die Momente: zum neuen Jahr will man mit guten Vorsätzen starten und dazu gehört an erster Stelle das Aufräumen in den Kleiderschränken. Die Kinder sind aus den Wintersachen vom vergangenen Jahr herausgewachsen, die Kleidung ist aber noch gut erhalten, viel zu schade zum Wegwerfen, aber wohin damit.

Die SUNfarming Mitarbeiter haben spontan Kinderbekleidung und Spielsachen gesammelt für Familien mit wenig Geld. Die Resonanz war überwältigend! Mehr als 50 Umzugskartons mit warmer Bekleidung, Kuscheltieren, Schuhen und Spielzeug für Jungen und Mädchen vom Baby bis zum Teenager wurden gespendet.
Gerade in der Zeit von COVID19 steigt die Zahl der bedürftigen Kinder und deren Familien stetig. Von 13 Millionen Kindern, die in Deutschland aufwachsen, gilt jedes sechste als armutsgefährdet. Das geht aus einem Bericht über die Lebenslage von Kindern in der Bundesrepublik hervor, den das Statistische Bundesamt vorgestellt hat.

Damit die Spende auch wirklich dort ankommt, wo sie gebraucht wird, hat uns Edith Brasche, Vize Präsidentin des FEED e.V., bei der Suche nach einer vertrauenswürdigen, regional tätigen Organisation tatkräftig unterstützt. Unsere Wahl fiel auf die gemeinnützige Organisation „Kleiderkammer Wilhelmsburg“ aus Hamburg.



Hier finden Sie weitere Informationen über die Arbeit der Kleiderkammer Wilhelmsburg
F.E.E.D. e.V. (Food-Education-Energy-Development e.V.), deren Vize Präsidentin Frau Brasche ist, ist selbst ein gemeinnütziger Verein und realisiert Entwicklungsprojekte in Südafrika. Auch hier sind die Hauptzielgruppen Schulkinder und deren Familien.
www.feed-ev.de

27
Okt

Gesundes Gemüse aus dem eigenen Garten -klingt nicht spektakulär, ist es aber!

In den Townships von Südafrika gibt es die höchsten Arbeitslosenzahlen, Kinder haben Mangelerscheinungen aufgrund einer unzureichenden Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen. Covid19 hat die bereits wirtschaftlich sehr schlechte Situation der Menschen noch weiter verschärft. Hier haben wir vor 6 Wochen unser SUNfarming Vitality Porridge Projekt gestartet.

Mehr Infos finden Sie hier

Ausgestattet mit einem Starter-Kit für den eigenen Gemüsegarten (Gießkanne, Erde, Eimer, Gemüsepflanzen), haben unsere ersten Trainees vor 4 Wochen mit einem Zertifikat über den erfolgreichen Besuch der Schulung in Gemüseanbau und gesunder Ernährung unsere Trainings verlassen.
Diese Woche haben wir sie zu Hause besucht um zu sehen ob das Gelernte auch zu Hause umgesetzt werden konnte –und wir sind begeistert! Alle haben einen kleinen Gemüsegarten angelegt, einen Zaun gebaut, die Pflanzen sind kräftig und wachsen dank guter Pflege zu gesundem Gemüse heran.
Unser Projekt zeigt, dass mit Hilfe zur Selbsthilfe und unseren Trainings, wir Menschen in den Townships von Südafrika Hoffnung gegeben haben, dass jeder selbst etwas dazu beitragen kann die eigenen Lebensumstände zu verbessern. Eltern können ihren Kindern ein Vorbild sein, Kinder lernen dass sich Eigeninitiative lohnt und wie wichtig gesunde Ernährung ist.
Bilder sagen oft mehr als Worte:

Die Schulungen sind Teil des SUNfarming Vitality Porridge Project in Südafrika. Das Projekt SUNfarming CoVID-19 Response wird aus Entwicklungsmitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung der KfW / DEG finanziert. Das Projekt wird unterstützt von der June & Andrew Mlangeni Foundation und F.E.E.D. (Food-Energy-Education-Development e.V.), die SUNfarming bei der Umsetzung unterstützen.